RENSCHLER INSTRUMENTS












button Unter https://vimeo.com/118864776 ist Armin Harichs Video verlinkt

Aktualisiert am: 02.00.2015




CoMo - Cockpit-Module


Das CoMo ist die Antwort auf die Frage: Warum fliegt nicht jeder Gleitschirmpilot (auch Anfänger) mit einem GPS ???
Die Groundspeed ist eine sicherheitsrelevante Funktion und man hat einen Gütesiegel Gleitschirm, vernünftiges Schuhwerk und Protektorgurtzeug. Aber kein GPS. Der hohe Stromverbrauch der Standard GPS (meist nur 10-20 Stunden mit einem Batteriesatz) machen den GPS Einsatz für den Normalpiloten einfach zu lästig. Ausserdem muß man sich mit den meisten GPS Geräten, doch ein paar Minuten auseinandersetzen bis man sie begreift.

Das CoMo setzt hier Maßstäbe. 140 Stunden Batteriebetrieb mit 2 Mignon Zellen können sich für ein GPS sehen lassen. Der Normalpilot fliegt locker eine bis mehrere Saison mit einem Batteriesatz. Die Bedienung ist total einfach, da die sicherheitsrelevante Groundspeed nach dem Einschalten einfach angezeigt wird.
Und schon sind wir bei der Produktfamilie. Es gibt im Augenblick 3 CoMos auf der Preisliste:
1.) Das CoMo AV ist ein Variometer wie bisher bekannt. Allerdings halten hier ohne GPS die Batterien 700 bis 1400 Stunden (je nach Lautstärke). Das ist schon Phänomenal.
2.) Das CoMo AV mit easyGPS. Das wollen wir eigentlich als das Einsteigergerät im Jahr 2007 sehen. Mit 140 Stunden kommen wir mit GPS beinahe soweit, wie andere Hersteller mit Ihren Varios OHNE GPS.
3.) Das CoMo AV OLC. Das hat auch ein GPS aber noch zusätzlich einen Speicher mit eingebaut. Man kann bis zu 65535 Datensätze loggen. Die Aufzeichnungsrate ist flexibel zwischen 2 und 31 Sekunden einstellbar. Man hat dann zwischen 18 und über 500 Stunden Speicherkapazität.

Wie geht es weiter ?
Wir wollen dieses Jahr noch weitere Module fertigstellen. Unter anderem einen g Messer für Akro Piloten und auch der lang angesagte Staudruckmesser soll endlich realisiert werden. An Hardware ist auch das Solarmodul auf der Liste, wo wir noch einen neuen Druckguß benötigen.
Der nächste größere Software Milestone ist das Navigieren. Allerdings werden wir vorher noch den aktuellen Stand in einer englischen Sprachversion bringen, damit auch international Kunden in den Genuß eines CoMos kommen können.

Und nun geht es mit der bisherigen Webseite weiter.

Diese neue, modular erweiterbare Fluginstrumentenserie von Renschler, setzt durch ein innovatives Konzept wieder Maßstäbe.

Basis der neuen Generation ist das CoMo-AV (Altimeter, Variometer), bzw. die erweiterte Version, das CoMo-AV-OLC (speziell für den Online-Contest des DHV). Dieses Cockpitmodul deckt alle Grundfunktionen eines Fluginstrumentes ab.

Der großen Bandbreite der Pilotenbedürfnisse trägt auch unser Add-on-Konzept Rechnung:
Wer als Neuling die Basisversion der CoMo-Module erwirbt, kann mit steigendem Niveau sein Cockpit mit Zusatzmodulen, wie GPS, Speedmessung, etc. erweitern.

CoMo - Basismodul    
Mit dem CoMo ist uns ein deutlicher Fortschritt im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit eines Fluginstruments gelungen.

So ist z.B. jeder Funktionsanzeige auf dem Display eine eigene Taste zugeordnet. Das erleichtert die Handhabung und schließt Fehlbedienungen weitgehend aus. Eine „integrierte Bedienungsanleitung“ mittels Text-Display lässt auch den Flieger-Neuling schnell Freundschaft mit dem CoMo schließen – selbst GPS-Funktionen sind leicht verständlich gestaltet.

Ein Novum stellen die frei programmierbaren Flugprofile dar, womit man z.B. für Thermikflug, Talquerung oder Acroflug eine spezielle Geräte-Einstellung abrufen kann.

Besonders stolz sind wir auf das gelungene Design von J. Bachmayer. Das elegante und robuste Aluminiumgehäuse, die klar gegliederte, kontrastreiche Anzeige, sowie die leicht zu bedienende, handschuhtaugliche Tastatur mit dem Rotary-Einstellknopf machen aus dem CoMo ein wahres Schmuckstück.

Im CoMo steckt unsere gesamte Erfahrung aus 22 Jahren Fluginstrumentenbau mit solarer Stromversorgung. Dies macht es zu einem der besten und sparsamsten Fluginstrumente auf dem Markt, insbesondere in Kombination mit einem unserer Add-on GPS-Module.


Das CoMo in der Hand     CoMoAV easy GPS     CoMoAV mit Solar-Modul     CoMo: Detailansicht


Aktualisiert am: 09.00.2008 | Uwe Renschler




Höchste Ansprüche bei Wettkampfpiloten


Top-Piloten wie zum Beispiel Chrigel Maurer, World Cup Sieger, flogen bereits testhalber mit dem ComO.

Die Anforderungen die diese Piloten stellen, führten zu Zielen und Vorgaben, die dann in unsere Arbeiten und die Entwicklung des CoMo einflossen.

Chrigel Maurer fliegt mit dem CoMo    
(Für alle Angebotsangaben und Beschreibungen in dieser website gilt: Technische Änderungen und Preisänderungen, sowie Irrtümer vorbehalten)


Aktualisiert am: 09.00.2008